1. Kammerkonzert – von Alain Delon bis Carnegie Hall

Kammerkonzert, Foto: shutterstock: Pop Tika
Jean-Pierre Rampal, Claude Bolling, Frankreich in der Zeit vom Ende der 1940er bis Anfang der 1970er Jahre, die Zeit der Existentialisten in St. Germain, der Club „Le Tabou“, Boris Vian, die französische Jazz-Szene und der französische Film – soweit einige der Schlagworte, die einem einfallen, wenn man das Programm des ersten Kammerkonzerts der Saison reflektiert. Es präsentiert konkret die Sonate für Flöte und Klavier von Francis Poulenc und die 1. Crossover-Jazzsuite für klassische Flöte und Jazztrio von Claude Bolling. Beide Stücke wurden für den französischen Flötisten Jean-Pierre Rampal komponiert – einen der bedeutendsten Flötisten des 20. Jahrhunderts, der mit dem Pianisten und Komponisten Claude Bolling gerne Ausflüge in den Bereich des Jazz und der Weltmusik unternahm. Rampal trug entscheidend zur Akzeptanz der Flöte als Soloinstrument im internationalen Konzertbetrieb bei.

Ort und Zeit

Adresse: Grabenstr. 14, 14776 Brandenburg an der Havel
Eröffnung: 28.09.2022 | 19:30 Uhr
Dauer: 28.09. - 28.09.2022

Ein Service der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH: Weitere Informationen zu Reisen, Ausflügen und Veranstaltungen in Brandenburg.