“an großer Herrn Höfen…”

Schloss Doberlug, Foto: Andreas Franke, Lizenz: Landkreis Elbe-Elster
Ein Fürst hatte nicht nur einen Thron, ein Schloss, Pferde, Jagdreviere, Prunkwaffen, eine Gemäldesammlung und eine Bibliothek. Ein Fürst hielt auch Hof, er gab Feste und lud an seine Tafel. Zum Alltag eines Herrschers, aber auch zu seiner Repräsentation, gehörte daher immer auch eine exquisite Küche. Prof. Josef Matzerath erzählt in seinem Vortrag, was im 18. Jahrhundert auf die Tafel eines Fürsten kam und wie es zubereitet wurde. In dieser Zeit servierten die Hofküchen dreigängige Menüs, die aus einer so großen Vielzahl von Speisen bestanden, dass es unmöglich war, alles zu kosten. Um Abwechslung zu erreichen, würzten die Köch*innen ihre Gerichte mit exotischen Gewürzen, färbten sie mit verschiedenen Pflanzen und erweiterten Aromen, indem sie Fleischsorten mischten. Eine Kostprobe soll einen Eindruck von der kulinarischen Ästhetik höfischer Speisen in der Frühen Neuzeit geben.

Ort und Zeit

Adresse: Schlossplatz 1, 03253 Doberlug-Kirchhain
Eröffnung: 10.11.2022 | 17:00 Uhr
Dauer: 10.11. - 10.11.2022

Ein Service der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH: Weitere Informationen zu Reisen, Ausflügen und Veranstaltungen in Brandenburg.