Eröffnung der Ausstellung „Ich werde berühmt!“

Die Ausstellung präsentiert Paul Goeschs Werk vor dem Hintergrund seiner Zeit und thematisiert die Verfolgung psychisch kranker Menschen im Nationalsozialismus. Sie wirft zudem Fragen zur gesellschaftlichen Wahrnehmung psychisch kranker Künstler*innen in der Gegenwart auf.
Teil des Kurator*innen-Teams der Ausstellung sind 20 ehrenamtliche Ausstellungsmacher*innen, die in allen wichtigen inhaltlichen und gestalterischen Fragen mitentschieden haben. Realisiert wird das Projekt von der Gedenkstätte für die Opfer der Euthanasie-Morde, dem Stadtmuseum Brandenburg an der Havel sowie der Kinder- und Jugend-Kunst-Galerie „Sonnensegel“.
Während der Vernissage stellen die ehrenamtlichen Ausstellungsmacher*innen die Ausstellung vor. Shady Darling (Gesang) und Tom George (Klavier) begleiten sie musikalisch. Im Anschluss führt die Theatergruppe der Otto-Tschirch-Oberschule in der St. Johanniskirche das Stück “Paul Goesch” mit Szenen aus dem Leben des Künstlers auf.