Eierturm in Jüterbog als Denkmal des Monats ausgezeichnet

2024 feiert die Stadt Jüterbog 850 Jahre Stadtrecht. Bis heute bildet die Altstadt, der Stadtkern innerhalb der mittelalterlichen Befestigung, das Zentrum von Jüterbog. Die Altstadt war ursprünglich von einer 6 m hohen Felssteinmauer umschlossen. Der Baubeginn dieser liegt wahrscheinlich um das Jahr 1300, erstmals erwähnt wurde sie 1335. Das Neumarkttor bildet den östlichen Abschluss der Altstadt. Vom älteren, inneren Neumarkttor blieb nur noch ein 33 m hoher Rundturm mit einem Durchmesser von ca. 6,50 m erhalten, der wegen seines eierförmigen Grundrisses auch als Eierturm bezeichnet wird. Die Auszeichnung findet am 27. April um 11.00 Uhr statt. > Info