Beta-Version: Diese Website befindet sich noch im Aufbau.

Hörführungen

Hörführungen 2020 »Zerstört – Erhalten – Gerettet: Lebenswerte Altstädte«

Im Themenjahr 2020 – 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs – präsentieren drei Städte mit historischen Stadtkernen ihre Geschichte der Stadtentwicklung nach 1945: das Neu-Finden, das Er-Finden, das Wieder-Finden ihrer Stadt.

  1. Kriegerdenkmal, Altlandsberg, 2020 Erik-Jan Ouwerkerk
    Altlandsberg: Denk-Mal an den Krieg. Monumente in Friedenszeiten

    Altlandsberg und die Region waren trotz einer reichen und vielfältigen Geschichte niemals der Austragungsort großer Schlachten. Drei Denkmale, dem Kriegsgeschehen im 19. und 20. Jahrhundert gewidmet, sind Bestandteile des städtebaulichen Panoramas, erinnern an Kriegsopfer und… » mehr

    Altlandsberg (2020) Station 1: Gedenkstein (5 MB)
    Altlandsberg (2020) Station 2: Sowjetisches Ehrenmal (5 MB)
    Altlandsberg (2020) Station 3: Kriegerdenkmal (5 MB)
  2. Bad Belzig: Gerettet, erhalten, saniert: Lebenswerte Altstadt

    Die von Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg verschonte historische Altstadt Bad Belzigs ist in ihrer Grundstruktur seit dem letzten Stadtbrand im Dreißigjährigen Krieg erhalten und die Phasen der Stadtentwicklung sind gut ablesbar. Auch die unterschiedlichen Nutzungen… » mehr

    Bad-Belzig (2020) Station 1: Rathaus (4 MB)
    Bad-Belzig (2020) Station 2: Schokoladenhaus (3 MB)
    Bad-Belzig (2020) Station 3: Brauhaus (5 MB)
    Bad-Belzig (2020) Station 4: Färberhaus (4 MB)
    Bad-Belzig (2020) Station 5: Kaufmannshaus (4 MB)
    Bad-Belzig (2020) Station 6: Modehaus (3 MB)
    Bad-Belzig (2020) Station 7: Kirchplatz (4 MB)
    Bad-Belzig (2020) Station 8: Stadtkirche St. Marien (3 MB)
    Bad-Belzig (2020) Station 9: Reißigerhaus (5 MB)
    Bad-Belzig (2020) Station 10: Brandenburger Tor (3 MB)
    Bad-Belzig (2020) Station 11: Gertraudenkapelle (5 MB)
    Bad-Belzig (2020) Station 12: Brandenburger Vorstadt (4 MB)
    Bad-Belzig (2020) Station 13: Wiesenburger Tor (5 MB)
    Bad-Belzig (2020) Station 14: Handelshaus (3 MB)
    Bad-Belzig (2020) Station 15: Schlossmühle (5 MB)
    Bad-Belzig (2020) Station 16: Burgmannensiedlung (4 MB)
    Bad-Belzig (2020) Station 17: Gutshaus (4 MB)
    Bad-Belzig (2020) Station 18: Postmeilensäule (5 MB)
    Bad-Belzig (2020) Station 19: Burg Eisenhardt (4 MB)
    Bad-Belzig (2020) Station 20: St. Briccius Kirche (5 MB)
  3. Fachwerkhäuser in der Kyritzer Straße
    Wusterhausen/Dosse: Was alte Postkarten erzählen

    Die Altstadt von Wusterhausen/Dosse trägt sichtbare Spuren aus den letzten 75 Jahren, auch wenn die Stadt von Kriegszerstörungen des Zweiten Weltkriegs verschont blieb. Die kleine Stadt mit heute weniger als 3 000 Einwohnern war in der DDR keine Kreisstadt, hier gab es auch… » mehr

    Wusterhausen (2020) Station 1: Wegemuseum (2 MB)
    Wusterhausen (2020) Station 2: Vor dem Rathaus (5 MB)
    Wusterhausen (2020) Station 3: In der Borchertstraße (6 MB)
    Wusterhausen (2020) Station 4: In der Domstraße (5 MB)
    Wusterhausen (2020) Station 5: In der Kyritzer Straße (4 MB)
    Wusterhausen (2020) Station 6: Schiffahrt (5 MB)

Hörführungen 2019 »Stadtwärts! Zu Gast in der Mark«

Im 200. Geburtsjahr Theodor Fontanes widmete sich die Arbeitsgemeinschaft Städte mit historischen Stadtkernen einer Spurensuche, wie Fremdenverkehr und Reisen sich zu seiner Zeit darstellten und sich seitdem entwickelt haben. In Ausstellungen und Hörführungen werden Orte der Gastfreundschaft, Orte der Mobilität und Orte der Kommunikation vorgestellt.

  1. Altlandsberg: Speis und Trank für Effi Briest

    Bei seinem Besuch in Schloss Wilkendorf verliebte sich Theodor Fontane in ein Frauenbildnis der Ahnengalerie derer von Briest, die später als Effi Briest bekannt werden sollte. Begleiten Sie den Küchenjungen durch die Lokale der Stadt Altlandsberg, um Fontane ein Festmahl zu… » mehr

    Altlandsberg (2019) Station 1: Marktplatz (2 MB)
    Altlandsberg (2019) Station 2: Schlossgut (3 MB)
    Altlandsberg (2019) Station 3: Storchenturm (2 MB)
  2. Ruppiner Tor
    Gransee: Fontane in Gransee und Stechlin

    Theodor Fontane beschreibt Gransee als »feste Stadt, vielleicht die festeste der Grafschaft«. Erleben Sie Reisegeschichte auf Fontanes Spuren. Der Audioguide stellt einige der von Fontane besuchten und beschriebenen Orte in der Stadt Gransee und der landschaftlich reizvollen… » mehr

    Gransee (2019) Station 1: Schloss Meseberg (3 MB)
    Gransee (2019) Station 2: Warte im Granseer Stadtwald (3 MB)
    Gransee (2019) Station 3: Ruppiner Tor (2 MB)
    Gransee (2019) Station 4: Luisendenkmal (3 MB)
  3. Pfarrkirche St. Marien (Kulturkirche)
    Neuruppin: (Neu)Ruppin ist eine Reise wert!

    Willkommen in der Fontanestadt Neuruppin. Hier wurde der berühmte Schriftsteller am 30. Dezember 1819 geboren. Begleiten Sie den mittlerweile in Berlin lebenden Theodor Fontane und seine Schwester Elise im Jahr 1864 vom BürgerBahnhof bis zum Tempelgarten durch den historischen… » mehr

    Neuruppin (2019) Station 1: Bürgerbahnhof (Kulturkirche) (3 MB)
    Neuruppin (2019) Station 2: Neuer Markt (Predigerwitwenhaus) (3 MB)
    Neuruppin (2019) Station 3: Up-Hus und Siechenhauskapelle (2 MB)
    Neuruppin (2019) Station 4: Seeufer (4 MB)
    Neuruppin (2019) Station 5: Schulplatz (3 MB)
    Neuruppin (2019) Station 6: Museum und Tempelgarten (4 MB)
  4. Wusterhausen Wegemuseum
    Wusterhausen/Dosse: Sommerfrische am Klempowsee

    Der Tourismus hat in der Stadt am Klempowsee eine lange Geschichte. Hier übernachteten Pilger und Könige und es gab eine Heilquelle. Nach 1900 reisten die Berliner per Bahn und Auto an. 1928 fuhr erstmals das Fahrgastschiff auf dem See und das Strandbad entstand. 1965 wurde… » mehr

    Wusterhausen (2019) Station 1: Markt (2 MB)
    Wusterhausen (2019) Station 2: Deutsches Haus (Novel Hotel) (2 MB)
    Wusterhausen (2019) Station 3: Schiffahrt (2 MB)
    Wusterhausen (2019) Station 4: Mühlenhof (2 MB)
    Wusterhausen (2019) Station 5: Knotenpunkt 52 (Seeufer) (2 MB)

Hörführungen 2018 »Europa in Stein gebrannt – Spurensuche in historischen Stadtkernen«

Im Europäischen Kulturerbejahr 2018 widmen sich zehn der 31 Mitgliedsstädte unserer Arbeitsgemeinschaft Städte mit historischen Stadtkernen des Landes Brandenburg mit Ausstellungen im öffentlichen Raum einer Spurensuche nach den europäischen (bau)historischen Einflüssen in ihren Altstadtkernen. Die Städte Altlandsberg, Jüterbog, Luckau und Wusterhausen/Dosse bieten Ihnen hierfür kompakte Hörführungen, mit denen Sie sich selbst auf diese Spurensuche begeben können.

  1. Altlandsberg: Wiederbelebung des historischen Scheunenviertels

    Altlandsberg verfügt über ein historisches Scheunenviertel, das als attraktiver Standort für Wohnen, Leben und Arbeiten wiederbelebt werden soll. Die Stadt hat deshalb begonnen, sich mit anderen austauschen und unterschiedliche europäische Erfahrungen zu dokumentieren.… » mehr

    Altlandsberg (2018) Station 1: Storchenturm (2 MB)
    Altlandsberg (2018) Station 2: Geschichte des Scheunenviertels (2 MB)
    Altlandsberg (2018) Station 4: Schlossgut Altlandsberg (2 MB)
  2. Jüterbog: Großes Erbe und große Aufgabe – Europäische Backsteingotik in Jüterbog

    Seit 2016 ist Jüterbog Mitglied der Europäischen Route der Backsteingotik. Einzigartige Bauwerke zeugen von der einstigen Bedeutung als mittelalterliche Metropole und Handelszentrum: drei Klöster, drei mächtige Stadttore, zahlreiche Wehrtürme und das älteste Rathaus… » mehr

    Jüterbog (2018) Station 1: Mönchenkloster (3 MB)
    Jüterbog (2018) Station 2: Nikolaikirche (2 MB)
    Jüterbog (2018) Station 3: Rathaus (2 MB)
    Jüterbog (2018) Station 4: Dammtor (2 MB)
    Jüterbog (2018) Station 5: Kloster Zinna (3 MB)
  3. St. Nikolai-Kirche und Stadtmauer
    Luckau: Vom italienischen Lucca nach Preußen. Backsteinarchitektur zwischen Böhmen, Schlesien und dem Ordensland

    Im Jahr 1373 schenkte Kaiser Karl IV. der Stadt Luckau die zuvor in der namensgleichen italienischen Stadt Lucca erworbene Kopfreliquie des heiligen Paulinus. Mit ihr wurde die Hauptstadt der Niederlausitz aufgewertet und zum Pilgerort. Bald darauf entstanden hier unter… » mehr

    Luckau (2018) Station 1: Kloster und Stadtmauer (2 MB)
    Luckau (2018) Station 2: Das Gefängnis (2 MB)
    Luckau (2018) Station 3: Nikolaikirche (2 MB)
    Luckau (2018) Station 4: Markt, St. Georgen und Rathaus (2 MB)
  4. Gotischer Torbogen
    Wusterhausen/Dosse: Die ganze Welt auf den Beinen – Wusterhausen und die Wallfahrt in der Prignitz

    Im 15. und frühen 16. Jahrhundert strömten Besucher aus aller Welt in die Prignitz, um den Wallfahrtsort Wilsnack zu sehen. Eine wichtige Wegstation war die Stadt Wusterhausen. Die Wallfahrt hat hier ihre Spuren hinterlassen. Eine in dieser Zeit mehrfach umgebaute Pfarrkirche,… » mehr

    Wusterhausen (2018) Station 1: Wegemuseum (2 MB)
    Wusterhausen (2018) Station 2: Stadtpfarrkirche (2 MB)
    Wusterhausen (2018) Station 3: Gotischer Torbogen (2 MB)
    Wusterhausen (2018) Station 5: Stephanus-Kapelle (2 MB)