Beta-Version: Diese Website befindet sich noch im Aufbau.

Jüterbog: Großes Erbe und große Aufgabe – Europäische Backsteingotik in Jüterbog

Seit 2016 ist Jüterbog Mitglied der Europäischen Route der Backsteingotik. Einzigartige Bauwerke zeugen von der einstigen Bedeutung als mittelalterliche Metropole und Handelszentrum: drei Klöster, drei mächtige Stadttore, zahlreiche Wehrtürme und das älteste Rathaus Brandenburgs. Lassen Sie sich von Johann Tetzel, dessen eifriger Handel mit Ablassbriefen Luther zum Thesenanschlag in Wittenberg bewegte und der Jüterbog im Jahr 1517 besuchte, durch die Geschichte Jüterbogs und des Klosters Zinna führen!

Startpunkt: Touristinfomation im Kulturquartier Mönchenkloster, Mönchenkirchplatz 4, 14913 Jüterbog

Tourist-Info: Stadtinformation im Kulturquartier Mönchenkloster, Mönchenkirchplatz 4, 14913 Jüterbog. Öffnungszeiten: Di 10-17 Uhr; Mi 13-17 Uhr; Do 13-18 Uhr; Fr/Sa 10 -17 Uhr; So 13 -17 Uhr.

Diese Hörführung ist Teil des Audioguides »Historische Stadtkerne« und wurde im Projekt »Europa in Stein gebrannt – Spurensuche in historischen Stadtkernen« im Europa-Jahr im Rahmen von Kulturland Brandenburg 2018 erstellt.

Jüterbog (2018) Station 1: Mönchenkloster (3 MB)

Jüterbog (2018) Station 2: Nikolaikirche (2 MB)

Jüterbog (2018) Station 3: Rathaus (2 MB)

Jüterbog (2018) Station 4: Dammtor (2 MB)

Jüterbog (2018) Station 5: Kloster Zinna (3 MB)