1. 25.04.2024

    Heilkunst im Mittelalter

    Die von der Kunsthistorikerin Dr. Alice Selinger aus Dreieich kuratierte Ausstellung „Heilkunst im Mittelalter“ ist am 08. September letztmals zu besichtigen. Ein Vortrag von der Kuratorin beendet an diesem Tag um 17.00 Uhr die Ausstellung. Sie berichtet von Badern, Feldschern und Barbieren, von magischen Heilmitteln wie dem Theriak und der „Dreckapotheke“, vom Antoniusfeuer und der… » mehr

  2. 25.04.2024

    Heilkunst im Mittelalter

    Geschröpft und zur Ader gelassen – Heilkunst im Mittelalter Aderlass, Schröpfen und das Kauterisieren (Brennen) waren beliebte Heilmethoden im Mittelalter. Für ihre Diagnosen beriefen sich die Heilkundigen auf die Harnschau, der Urin wurde dabei nach Farbe, Geruch und sogar Geschmack beurteilt. Die antike Philosophie der „Viersäftelehre“ lag den mittelalterlichen Vorstellungen zur Heilkunst zugrunde. Während die… » mehr

  3. 27.03.2024

    Mit Propst Gundeloch durch die Propstei Mühlberg

    Bei einer thematischen Führung können Besucher gemeinsam mit Propst Gundeloch durch sein Amts- und Wohnhaus streifen und dabei die Küche mit dem angrenzenden kleinen Speisesaal, die Studierstube sowie den Versammlungsraum entdecken. Gundeloch erklärt, warum er das Gebäude bei der Errichtung mit Wandmalereien ausstatten ließ und erläutert die Bedeutung der großformatigen Szenen aus dem Alten Testament.… » mehr

  4. 27.03.2024

    Hof-Konzert im Museum Mühlberg 1547

    Freunde moderner Vokalmusik sind herzlich zu einem Konzert im Hof des Museums Mühlberg 1547 eingeladen. Das Gesangs-Duo „querBeet“ (Steffi Marschner & Andreas Pöschl) präsentiert für Sie eine sommerliche Reise durch die vielfältigsten Ausdrucksformen, die uns Lieder bieten. Die Spannbreite reicht vom Volkslied zum Chanson und vom Pop- zum Swinggenre. Der Name querBeet ist Sinnbild dessen,… » mehr

  5. 27.03.2024

    Heike Stöhr liest aus der Pirna-Trilogie

    Heike Stöhr liest aus ihrem Roman „Die Pirna-Trilogie“. Spannender Krimi und dramatische Liebesgeschichte gleichermaßen, führt er Leserinnen und Leser in das frühe 16. Jahrhundert und die Zeit des Schmalkaldischen Krieges. 1532 findet die Pirnaer Kaufmannstochter Sophia ein geheimnisvolles Manuskript. Weil sie hofft, darin ein Heilmittel gegen die Pest zu finden, setzt sie in den folgenden… » mehr

  6. 17.03.2022

    30 Jahre Stadtsanierung in Mühlberg/Elbe

    Die Stadt Mühlberg/Elbe begeht im Jahr 2022 das Jubiläum »30 Jahre Stadtsanierung« im historischen Stadtkern und möchte die erfolgreich verlaufende Sanierung den Bürgerinnen und Bürgern, aber auch auswärtigen Besucherinnen und Besuchern mit einer Ausstellung und einem Stadtrundgang näherbringen. Der Stadtrundgang beginnt um 10 Uhr am Museum »Mühlberg 1547«. Am Tag der Städtebauförderung (14. Mai 2022)… » mehr

  7. 01.12.2021

    Klostermauer im Bereich des ehemaligen Nonnenganges

    Die zum historischen und denkmalgeschützten Klosterensemble gehörige Einfriedungsmauer ist ein wesentliches, gut sichtbares Merkmal der historischen Stadtstruktur von Mühlberg/Elbe und entstand abschnittsweise ab dem 15. Jahrhundert. Sie ist überwiegend noch in originaler Substanz erhalten und ist stellenweise bis 2,50 m hoch. Sie hat insgesamt eine Länge von ca. 430 m. (Foto: Erik-Jan Ouwerkerk) Hier Kurzfilm ansehen >>… » mehr

  8. 16.11.2018

    Museum »Mühlberg 1547«

    Denkmal des Monats und Ausstellungseröffnung Die Probstei als Teil des Zisterzienserinnenklosters Marienstern konnte mithilfe von Städtebaufördermitteln zwischen 2002 und 2008 saniert und wieder in Nutzung gebracht werden. Sowohl die Tourist-Information, als auch das Museum »Mühlberg 154« sind hier untergebracht. Das Museum befasst sich thematisch mit der gleichnamigen Schlacht, die das Ende des Schmalkaldischen Krieges um… » mehr

  9. 03.04.2018

    Zwischen sächsischer Spätgotik und italienischer Renaissance – Mühlberg, das südliche Tor des Landes Brandenburg

    Ausstellungseröffnung und Denkmal des Monats Bei der Errichtung der Klosterkirche in der Mitte des 13. Jahrhunderts als prächtiger Backsteinbau spielten Anregungen aus Oberitalien eine Rolle. Beim ehrgeizigen Neubau der Propstei, dem Umbau der Klostergebäude sowie dem Neubau des Mühlberger Rathauses in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts bildete die sächsische Renaissancearchitektur das maßgebliche Vorbild. Bei… » mehr

  10. 03.04.2018

    Zwischen sächsischer Spätgotik und italienischer Renaissance – Mühlberg, das südliche Tor des Landes Brandenburg

    Ausstellungseröffnung und Denkmal des Monats Bei der Errichtung der Klosterkirche in der Mitte des 13. Jahrhunderts als prächtiger Backsteinbau spielten Anregungen aus Oberitalien eine Rolle. Beim ehrgeizigen Neubau der Propstei, dem Umbau der Klostergebäude sowie dem Neubau des Mühlberger Rathauses in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts bildete die sächsische Renaissancearchitektur das maßgebliche Vorbild. Bei… » mehr