Beta-Version: Diese Website befindet sich noch im Aufbau.

Burg Lenzen

Burg Lenzen

Vermutlich im 8. Jahrhundert ließen sich Slawen im Urstromtal der Elbe nieder. Sie errichteten am Standort der heutigen Burg Lenzen eine ringförmige Befestigungsanlage – die Burg Lunkini. Aus der Zeit im 13. Jahrhundert stammt der heute noch vorhandene Burgturm mit seinem über drei Meter mächtigen Wänden. Im 17. Jahrhundert forderte der Dreißigjährige Krieg seinen Tribut auch in Lenzen: die Einwohnerzahl sank von 3.000 auf 300, die Burg wurde stark beschädigt, Zinnen und Erker mussten abgetragen werden. 1767 wird das Amt Lenzen aufgelöst und die Burg von Friedrich dem Großen veräußert. Nach dem Zweiten Weltkrieg, 1953 wurden Burg und Grundstück durch Enteignungsverfügung der DDR-Behörden der Familie Renner entzogen. Burg Lenzen wurde zum Seniorenheim. Nach dem Fall der Mauer erhielt Frau Kreckel, geborene Renner, die Burg Lenzen als Eigentum der Familie zurück. Sie schenkte die Burg Lenzen 1993 dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland. (Foto: Erik-Jan-Ouwerkerk)

Ort und Zeit

Adresse: Burgstraße 3, 19309 Lenzen (Elbe)
Auszeichnung: 15.11.2004 | 14:00 Uhr