Beta-Version: Diese Website befindet sich noch im Aufbau.

Jakobskapelle

St. Jakobskapelle

Die Jakobskapelle wurde etwa im Jahre 1320 errichtet. Ihr Turm wurde etwa 30 Jahre später angebaut. Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Jakobskapelle als »Kapelle des heiligen Jakobus außerhalb der Mauern bei den Kranken« 1349. An der südwestlichen Giebelwand erinnert eine Gedenktafel an die ingenieurtechnische Meisterleistung aus dem Jahre 1892, als die Kapelle um 11 m in einem Stück aus der Straßenfront der Jakobstraße nach Westen geschoben wurde, um einer Straßenerweiterung Platz zu machen. Aus diesem Grunde wird die Kapelle heute im Brandenburger Volksmund im Allgemeinen »Verrückte Kapelle« genannt. (Foto: Erik-Jan Ouwerkerk)

Ort und Zeit

Adresse: Kapelle St. Jakobs, 14776 Brandenburg an der Havel
Auszeichnung: 19.01.2005 | 14:00 Uhr