Beta-Version: Diese Website befindet sich noch im Aufbau.

Museum »Mühlberg 1547«

Denkmal des Monats

Denkmal des Monats und Ausstellungseröffnung

Die Probstei als Teil des Zisterzienserinnenklosters Marienstern konnte mithilfe von Städtebaufördermitteln zwischen 2002 und 2008 saniert und wieder in Nutzung gebracht werden. Sowohl die Tourist-Information, als auch das Museum »Mühlberg 154« sind hier untergebracht. Das Museum befasst sich thematisch mit der gleichnamigen Schlacht, die das Ende des Schmalkaldischen Krieges um die Konfessionen einleitete.

Am selben Tag: Die Ausstellungseröffnung zum Thema »Zwischen sächsischer Spätgotik und italienischer Renaissance – Mühlberg, das südliche Tor des Landes Brandenburg«

Bei der Errichtung der Klosterkirche in der Mitte des 13. Jahrhunderts als prächtiger Backsteinbau spielten Anregungen aus Oberitalien eine Rolle. Beim ehrgeizigen Neubau der Propstei, dem Umbau der Klostergebäude sowie dem Neubau des Mühlberger Rathauses in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts bildete die sächsische Renaissancearchitektur das maßgebliche Vorbild. Bei genauem Blick gehören dazu jedoch auch Einflüsse westeuropäischer und italienischer Renaissancearchitektur. (Foto: Erik-Jan Ouwerkerk)

Ort und Zeit

Adresse: Museum »Mühlberg 1547«, 14641 Mühlberg/Elbe
Auszeichnung: 16.11.2018 | 15:00 Uhr