Beta-Version: Diese Website befindet sich noch im Aufbau.

Siechenhauskapelle

Die Siechenhauskapelle, eine Stiftung des Schwertfegers Klaus Schmidt aus Neuruppin, wurde 1491 direkt an das Hospital angebaut, wo damals Gebrechliche und Kranke Obdach und Pflege erhielten. Die Hospitalbewohner hatten mit der Kapelle einen Ort in nächster Nähe, an dem sie die Messe besuchen und damit ihrer Christenpflicht nachkommen konnten. Die Siechenhauskapelle, das Siechenhospital und das Up-Hus gehören zu den bedeutensten Bauwerken des Mittelalters der Stadt Neuruppin und stehen sämtlich unter Denkmalschutz.  Von 1991 bis 2004 wurde das gesamte Ensemble unter Beachtung der denkmalpflegerischen Forderungen restauriert. Heute ist in Hospital und Up-Hus ein Hotel-Restaurant eingezogen. (Foto: Mathias Marx)

Ort und Zeit

Adresse: Siechenstraße 10, 16816 Neuruppin
Auszeichnung: 24.02.2005 | 15:00 Uhr