Beta-Version: Diese Website befindet sich noch im Aufbau.

Storchenturm

Der Storchenturm ist Bestandteil der zum Museum für brandenburgische Kirchen- und Kulturgeschichte des Mittelalters umgestalteten Burg Ziesar. Etwa ab dem 12. Jahrhundert entstand zwischen ausgedehnten Seen auf einem slawischen Vorgängerbau die Burg Ziesar, die vollständig von einem ‑ teilweise erhaltenen ‑ Wassergraben umgeben war. 1327 bis 1560 war die Burg ständige Residenz der Brandenburgischen Bischöfe. Der 22 m hohe Rundturm wurde Ende des 15. Jahrhunderts als Wach- und Wehrturm erbaut und war in die Vorburgmauer integriert. Heute bilden der einzeln stehende Storchenturm und der ältere, aus Feldsteinen gemauerte Bergfried der Hauptburg die vertikalen Dominanten der Burgsilhouette. (Foto: Erik-Jan Ouwerkerk)

Ort und Zeit

Adresse: Bischofsresidenz Burg Ziesar, Mühlentor 15A, 14793 Ziesar
Auszeichnung: 14.07.2007 | 14:00 Uhr