Noten neu verortet – Kammermusik findet Stadt 2022

Noten neu verortet – Kammermusik findet Stadt 2022

Die Kammerakademie Potsdam hat die wichtigsten Musiksäle Deutschlands und darüber hinaus erobert. In Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Städte mit historischen Stadtkernen beweist sie, wie ein hochkarätiges Kammerorchester die Zuschauer an kleinen verwunschenen Orte mit einem bezaubernden Klangerlebnis erobern kann. Die Konzertreihe verspricht kleine Kammerkonzerte an ungewöhnlichen Orten, die der Öffentlichkeit zumeist (noch) nicht zugänglich sind. Ergänzt werden die Termine durch ein feines Begleitprogramm. In diesem Jahr werden die sanften Klänge von Haydn, Crusell, Bax und Britten die Sinne der Zuhörer verzaubern.

Es spielen: Mitglieder der Kammerakademie Potsdam

Die Konzertreihe »Noten neu verortet – Kammermusik findet Stadt« wird mit Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur sowie des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg gefördert.

Downloads

    Kooperation mit der Kammerakademie Potsdam

    Die Konzertreihe »Verwunschene Konzerte in historischen Stadtkernen« war 2018 der Auftakt der Kooperation der Arbeitsgemeinschaft mit der Kammerakademie Potsdam. Im Mittelpunkt stand das besondere Klangerlebnis gemeinsam mit der Entdeckung von neuen Aufführungsorten mit historischem Charme. Auch 2020 und 2021 begeisterten die feinen Klänge wieder viele Ohren.

    Alle Infos aus den vergangenen Jahren zu den »Verwunschene Konzerte in historischen Stadtkernen« 2018 und den Kammerkonzerten 2020 sowie 2021 finden sie hier.

    Alle Konzerttermine 2022 finden Sie hier:

      Nichts gefunden.