Beta-Version: Diese Website befindet sich noch im Aufbau.

Wusterhausen/Dosse: Die ganze Welt auf den Beinen – Wusterhausen und die Wallfahrt in der Prignitz

Im 15. und frühen 16. Jahrhundert strömten Besucher aus aller Welt in die Prignitz, um den Wallfahrtsort Wilsnack zu sehen. Eine wichtige Wegstation war die Stadt Wusterhausen. Die Wallfahrt hat hier ihre Spuren hinterlassen. Eine in dieser Zeit mehrfach umgebaute Pfarrkirche, zwei Hospitäler, ein geheimnisvoller Torbogen und das heutige Wegemuseum künden von dieser einstigen Rolle der Stadt.

Startpunkt: Wegemuseum, Am Markt 3, 16868 Wusterhausen/Dosse

Tourist-Info: Wegemuseum Wusterhausen, Am Markt 3, 16868 Wusterhausen/Dosse, Öffnungszeiten: Di 13-18 Uhr; Do/Fr 10-17 Uhr; Sa 10-16 Uhr; an Feiertagen, die auf einen Di, Do, Fr, Sa fallen 13-16 Uhr; 24.12.- 01.01. geschlossen.

Diese Hörführung ist Teil des Audioguides »Historische Stadtkerne« und wurde im Projekt »Europa in Stein gebrannt – Spurensuche in historischen Stadtkernen« im Europa-Jahr im Rahmen von Kulturland Brandenburg 2018 erstellt.

Wusterhausen (2018) Station 1: Wegemuseum (2 MB)

Wusterhausen (2018) Station 2: Stadtpfarrkirche (2 MB)

Wusterhausen (2018) Station 3: Gotischer Torbogen (2 MB)

Wusterhausen (2018) Station 4: Heilig-Geist-Kapelle und Hospital (2 MB)

Wusterhausen (2018) Station 5: Stephanus-Kapelle (2 MB)