Beta-Version: Diese Website befindet sich noch im Aufbau.

Peitz

Willkommen im historischen Stadtkern von Peitz

Der historische Stadtkern von Peitz bietet ein harmonisches Stadtbild mit zumeist zweigeschossigen Bürgerhäusern und wohlproportionierten Platz- und Straßenräumen. Der massive Festungsturm mit bis zu sechs Meter dicken Backsteinmauern bietet einen Ausblick über die Stadt. Sehenswert ist auch das Rathaus mit seinem Giebel im englischen Tudorstil. Die industrielle Geschichte von Peitz lässt sich am Rande der Stadt in ehemaligen Tuchfabriken aus dem 19. Jahrhundert und einer der ältesten Eisenhütten Ostdeutschlands erleben. Hier wurden einst Kanonen und Kugeln für die Festung gegossen. Fast jeder Spaziergang in Peitz führt früher oder später zum Wasser: Bekannt geworden ist die Stadt für ihre »Peitzer Karpfen«.

> Weitere Infos finden Sie auf der Webseite der Stadt: www.peitz.de

Sehenswertes in Peitz

Kultur und Freizeit

> Weitere Infos finden Sie auf der Webseite: www.historische-stadtkerne-entdecken.de

Stadtgeschichte

Peitz wurde das erste Mal im Jahr 1301 urkundlich erwähnt. Bis 1304 herrschten die Markgrafen zu Meißen, danach wechselte der Pfand- und Lehnbesitz mehrfach. Die Stadt entwickelte sich im 15. Jahrhundert im Schutz der Burg. Aufgrund der strategisch heiklen Lage als brandenburgische Enklave inmitten der sächsischen Lausitz wurde die Stadt ab Mitte des 16. Jahrhunderts zur Festung ausgebaut. Die erste Bauphase dauerte von 1559 bis 1562, die zweite folgte zwischen1590 und 1595. Die Festung verfügte über ein eigenes Hüttenwerk, welches die Kanonen und Kugeln goss.

» mehr

Teiche dienten sowohl der Fischzucht als auch der Verteidigung (durch Flutung des Umfelds). 1764 wurde die Festung aufgegeben. Auf den eingeebneten Gräben und Wällen pflanzte man Maulbeerbaum-Plantagen zur Zucht von Seidenraupen. Die Seidenindustrie sollte dem Land zu Aufschwung verhelfen, welcher dann ab 1770 mit der Ansiedlung sächsischer Tuchmacher zustande kam. 1828 wurde in Peitz die erste Tuchfabrik errichtet, bis 1876 entstanden sechs weitere. Fünfzig Jahre später ging die Tuchfabrikation zurück und damit auch die Einwohnerzahl.

Denkmale des Monats

  1. Denkmal des Monats
    September 2015

    Dammzollstraße 68

    Auszeichnung: Sa, 12. September 2015 | 10:00 Uhr

    Adresse: Dammzollstraße 68 , 03185 Peitz

    Denkmal-Information
    » mehr
  2. Amtbibiliothek
    September 2011

    Amtsbibliothek Peitz im Rehn-Komplex

    Auszeichnung: So, 11. September 2011 | 14:00 Uhr

    Adresse: Schulstraße 8, 03185 Peitz

    Denkmal-Information
    » mehr
  3. Historisches Rathaus und Evangelische Pfarrkirche
    Dezember 2009

    Rathaus

    Auszeichnung: So, 13. Dezember 2009 | 12:00 Uhr

    Adresse: Markt 1, 03185 Peitz

    Denkmal-Information
    » mehr
  4. Februar 2008

    Lutherplatz

    Auszeichnung: Mo, 04. Februar 2008 | 16:00 Uhr

    Adresse: Lutherplatz, 03185 Peitz

    Denkmal-Information
    » mehr
  5. September 2006

    Festungsweg 8

    Auszeichnung: Fr, 15. September 2006 | 14:00 Uhr

    Adresse: Festungsweg 8, 03185 Peitz


    » mehr
  6. Museum Eisenhüttenwerk und Fischereimuseum
    September 2002

    Eisenhüttenwerk

    Auszeichnung: So, 15. September 2002 | 10:00 Uhr

    Adresse: 03185 Peitz


    » mehr
  7. Festungsturm
    September 2001

    Festungsturm

    Auszeichnung: Sa, 15. September 2001 | 10:00 Uhr

    Adresse: 03185 Peitz


    » mehr