Beta-Version: Diese Website befindet sich noch im Aufbau.

Sommertheater 2018

Sommertheater in den historischen Stadtkernen 2018

Sommertheater 2018Zum neunten Mal in Folge fand dieses Jahr die Sommertheater-Tournee der Arbeitsgemeinschaft statt. Nicht nur die unglaublich talentierte Gruppe des »theater 89« war erneut Mittelpunkt der Sommerabende, dieses Jahr beehrte die Zuschauer sowie die Schauspieler zusätzlich ein ganz besonderer Gast. Schauplatz wurden wie die Jahre zuvor die historischen Kulissen der Mitgliedsstädte.

Sommertheater 2018

RUSSISCHER ABEND aus dem Russischen von Regine Kühn
inszeniert und aufgeführt von theater 89, zu Gast: Frauenchor RADUGA

Sommertheater Plakat 2018 Zum Europäischen Kulturerbe im Land Brandenburg gehören auch die Zeugnisse und Hinterlassenschaften jahrhundertelanger Beziehungen zu Russland. Das theater 89 und der Frauenchor RADUGA (deutsch: Regenbogen) inszenierten 2018 mit drei Einaktern von Anton Tschechow einen RUSSISCHEN ABEND.

DER BÄR: Die Gutbesitzerin Jeléna Popówa trauert um ihren gestorbenen Mann. Plötzlich taucht der Gutsbesitzer Smírnow auf, der behauptet, der Verstorbene schulde ihm 1200 Rubel. Er weigert sich, das Haus zu verlassen, bevor er sein Geld bekommt.

VOM SCHADEN DES TABAKS: Mit seinem alten Frack bekleidet, hält der betagte Iwan Iwanowitsch Njuchin von der Bühne herab einen Vortrag vom Schaden des Tabaks. Njuchin selbst ist Raucher, doch weil seine Frau das Thema des Vortrags wünscht, soll es so sein.

DER HEIRATSANTRAG: Im Gästezimmer des Gutsherrn Tschubukow erscheint der Junggeselle Iwan Lomow. Er wolle die 25-jährige Tochter Natalja heiraten. Der begeisterte Vater schickt Natalja herein und lässt beide allein. Noch vor dem Antrag kommt es zwischen den beiden zu einem Streit um ein Stück Land.

Es spielen: Schauspieler und Musiker von theater 89
Regie: Hans-Joachim Frank
Bühne und Kostüme: Barbara Noack
Dramaturgie: Jörg Mihan

Die Sommertheater-Tournee 2018 durch 15 historische Stadtkerne wurde gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg.