Beta-Version: Diese Website befindet sich noch im Aufbau.

Bastion/Teil des Tempelgartens

Der Garten des Neuruppiner Kaufmanns Johann Christian Gentz, ein Bau-, Garten- und Gesamtkunstwerk, wurde ab 1853 planmäßig und neu angelegt. Während die Villa, der Stall mit stilisiertem Minarett und das Tor im damals beliebten maurischen Stil errichtet wurden, bildeten im Garten in Dresden und Berlin erworbene barocke Putti und Statuen eine Verbindung zu dem 1735 errichteten Apollotempel. Dieser gehörte zu dem zuvor von Kronprinz Friedrich (späterer preußischer König Friedrich II.) 1768 angelegten Amaltheagarten. 2017 wurden umfassende Rekonstruktionsarbeiten abgeschlossen. (Foto: Mathias Marx)

Ort und Zeit

Adresse: Präsidentenstraße 64, 16816 Neuruppin
Auszeichnung: 23.04.2004 | 14:00 Uhr