Beta-Version: Diese Website befindet sich noch im Aufbau.

Bankgebäude am Markt

Jugendstilgebäude am Marktplatz

Dem dreigeschossigen, im Jugendstil errichteten Gebäude des Architekten Alfred Saße wurde ein hohes Mansarddach samt Kuppel aufgesetzt. Es war dort nach dem Zweiten Weltkrieg der sowjetische Geheimdienst untergebracht, der Keller taugte als Gefängnis. 1951 bezog die SED-Kreisleitung die oberen Etagen, doch nach der Wende standen die Räume plötzlich leer. In die obere Hälfte zog die MAZ ein, die unteren Etagen nutzte fortan die Zweigstelle der Volksbank Neuruppin. Sie fusionierte schon 1991 mit der Berliner Volksbank, deren Schriftzug fortan das Haus prägte. (Foto: Erik-Jan-Ouwerkerk)

Ort und Zeit

Adresse: Marktplatz 2a, 16866 Kyritz
Auszeichnung: 15.01.2001 | 10:00 Uhr