Beta-Version: Diese Website befindet sich noch im Aufbau.

Stadtmauer/Wallanlage

Beim Bau der Mauer wurde damals hauptsächlich das robuste Material »Raseneisenstein« verwendet. Diesen Stein fand man in den Torfstichen bei Schwebendorf und Zagelsdorf, außerdem ließ er sich besser legen als Feldsteine. So ist die »Eiserne Stadtmauer«, wie sie auch genannt wird, ein Jahrhundertwerk — begonnen im 13. Jahrhundert ,noch heute zeugend von der Wohlhabenheit und Wehrhaftigkeit der Bürger. (Foto: Erik-Jan Ouwerkerk)

Ort und Zeit

Adresse: Stadtmauer, 16866 Dahme/Mark
Auszeichnung: 03.07.2004 | 11:00 Uhr